Die fabelhafte Welt

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Me, Myself and I
  Sekt oder Selters
  Gute Gedanken
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/dasteufelsweib

Gratis bloggen bei
myblog.de





:::::Montag:::::

Morgens aufstehen ist böse. Meine Wohnung sieht aus wie ein Schlachtfeld. Bin Anfang März mit meinem Freund in eine 4-Zimmer-Wohnung gezogen. Der Einzug war sehr stressig und ich hab mich anfangs sehr unwohl gefühlt, wir hatten damals auch noch kein Telefon noch Internet und ich kam mir abgeschnitten von der Welt vor, obwohl meine eltern und alles sonstige nur 5 minuten höchstens 10 mit dem Auto weg waren. Inzwischen hab ich mich eingewöhnt, meine Zelte bei meinen Eltern sind komplett abgebrochen, ich hab dort gar nichts mehr von meinen Sachen. Aber besuchen tu ich sie immernoch sehr gerne und telefonieren ist auch keine seltenheit. Ja, ansonsten bin ich grad krankgeschrieben, deswegen kann ichs mir auch erlauben hier zu sitzen und zu schreiben. Hab sowas doofes im auge und das immunsystem muss das wieder aufbauen, genau kann ichs net erklären will ich auch jetz nicht. Aber langweilig wirds langsam, obwohl ich genug machen könnte, kann mich bloß net vom PC losreissen, weil so nette menschen mit mir chatten und ich das jetz nicht abbrechen will.
So, ich denk mehr gibts gar nicht zu berichten, wenn ich mehr schreibe, wirds sonst wohl verfänglich, also verkneif ich mir das.
4.6.07 12:55


:::::Sonntag auf Montag Nacht:::::

Sorry, ich hab sauviel aufzuholen und ich werd das niemals schaffen, also fang ich einfach so gut wie neu an. Aber nicht mehr jetz. Getreu dem Motto: "Was du heute kannst besorgen, kriegst du auch noch morgen" schreib ich das wenn ich wieder wach bin und lust hab den pc anzuschmeißen.
KNUTSCH
4.6.07 01:49


:::::Freitag:::::

Viel zu viel zeit ist vergangen und es würde mir gar nicht gelingen alles aufzuholen, aber in vergessenheit geraten lassen möcht ich mein stilles örtchen hier nicht. Es läuft eigentlich alles wie immer... nun ja, mein chef schlägt vor, dass ich mich ein bisschen mehr reinhänge und er mich dann als Filialleiterin bei meinem Oberchef verkauft. Das ist eine gute Nachricht, vorallem, weil ich dann endlich mal in meiner Heimatstadt arbeiten könnte und nicht jeden tag 40 kilometer einfach fahren müsste. Das ist allerdings noch nicht wirklich spruchreif, erstmal soll ich "150 prozent" geben und das auch noch in der weihnachtszeit, wo die kunden eh schon richtig nervig sind, aber nun ja, ich werd das schon schaffen. Und als ob das nicht schon veränderung genug wäre, kommt noch hinzu, dass ich vielleicht bald mit meinem Freund zusammenziehen werde, das wiederrum ist auch nicht spruchreif, denn wir guggen zwar schon nach ner wohnung, aber wollen uns zeit lassen. Trotzdem macht mir der Gedanke von soviel veränderung auf einmal schon ein bisschen zu schaffen, aber ich pack das alles, positiv denken ist alles. Oder?
15.12.06 18:35


::::Sonntag::::

So,
es gibt eine menge nachzuholen. Die Punkte:
1. Mein Liebster und sein Auto
2. Die anderen
3. Die Arbeit
4. Letzte Geschehnisse

zu 1. Mein Schatz hat seit nem Monat endlich mal ein eigenes Auto. Durch einen Freund von meinem Papa gings recht flott. Ein "gut erhaltener" Corsa B mit 45PS. Das reicht ihm, da bin ich immer noch schneller und das muss so sein, anders wäre ich die ganze zeit neidisch gewesen. Getönte scheiben hinten und alles ganz nett, noch Radio und Boxen rein und schon wars fertig. Am donnerstag hatte es einen Marderschaden, lief etwa 100 kilometer weit auf drei zylinder und hat jetz nen Motorschaden. Das nimmt aber der Freund von meinem Paps auf seine Kappe und repariert das Teil ganz fluchs und aus seiner Tasche, denn das war etwas was man hätte vorher absehen müssen, so n Motor hält normalerweise schon was aus und so ganz in ordnung kann der dann doch nich gewesen sein. Egal. Das kommt alles wieder ins Lot.

zu 2. Bei meinen Leutchen geht alles eigentlich seinen gewohnten und normalen Weg.

zu 3. Arbeit! Das ist so ein Thema. Sehr brisant zur zeit und führte wohl auch schon zu diversen kündigungen. Jedenfalls will unser chef unsere Arbeitszeiten verändern, so dass wir in unserer Freizeit beschnitten werden und es ihm und uns nichts bringt, nur um uns zu ärgern. Das muss man nicht verstehn, jedenfalls ist da ungerechtigkeit im spiel und wir werden uns dagegen wehren. Ich werde darüber extra nicht zu viel schreiben, rein aus rechtlicher seite. Man weiss nie wer das hier liest und auf ne kündigung hab ich keine Lust. Werd da meine Ausbildung fertig machen, alles mitnehmen was geht und dann sang und klanglos verschwinden. Auf solchen Kinderkram kann ich verzichten.

zu 4. Die letzten paar Tage.
Donnerstag: Ganz normaler Arbeitstag, etwas demotivierter als sonst, vllt haben das auch meine kunden gemerkt, ist mir in diesem fall aber auch egal. Danach heimgefahren, umgezogen für n biergarten (is ne disco), nen freund abgeholt und dann los. Füsse platt tanzen. Da hab ich dann auch meinen freund getroffen und er hat mir von seinem Marderschaden erzählt, aber wir haben uns die gute laune deswegen nicht nehmen lassen. Als wir die Schnauze voll hatten, sind wir gegangen und hübsch nebeneinander ins bett gefallen.
Freitag: Heute war auf dem Tagesplan Frankfurt. Doch erstmal schön duschen, derweil hat schatzi neue zündkabel gekauft und die ham wir dann gleich angesteckt. Ging trotzdem nich, also bin ich gefahren. Ab nach frankfurt, schnell noch nen roten tee an der tanke geholt und ab gings. In Frankfurt erstmal n Parkhaus gesucht und dann mit U-bahn weiter. Auf der zeil n bisschen geshoppt und sogar in masen, mein schatz hat nicht gemeckert und ich hab ihn nicht in tausend klamottenläden reingezerrt. Eigentlich nur in einen Rollenspiel laden wo er aber auch rein wollt und dann waren wir noch in zwei Gothic shops. Im Codex hat er sich dann ne Bondagejacke gekauft und der andere war nur n witz. Absolut abzuraten, so klein und schlecht sortiert, dass ich sogar den namen vergessen hab. Dann hat mich mein Schatz auch noch zu Pizza Hut eingeladen. Das war mal wieder lecker und der Tag war eigentlich einfach nur genial. Abends noch bei ner Freundin gewesen und haben Schokofondue gemacht und dabei noch schön "die neun pforten" geguggt. Absolut gelungen.
Samstag: Arbeit, Unterleibschmerzen, Kopfschmerzen, Bett und tilt. Nachts kam dann noch schatzi aus m kuz zu mir ins bett und wir haben bis heute mittag gekuschelt. War wieder schön....
So, es reicht. Hoffe ich halte den Blog jetz mal wieder auf dem laufenden und muss nich mehr solche mörderlangen einträge machen um alles nachzuholen

Alles Liebe, das Teufelsweib
26.2.06 21:44


Monday

heut schreib ich einfach mal ganz ohne form. will mir einfach alles von der seele schreiben... ich weiss blo? noch nicht wie und wo ich anfange. eigentlich geht es mir gut oder zumindest sollte es mir gut gehn, ich sollte nicht an morgen denken, aber leider tu ich das immer wieder. mein liebster liebster schatz und ich stehn vor einer kleinen zerreisprobe (wenn auch nicht unmittelbar davor aber sie wird fr?her oder sp?ter kommen) heute ist der entscheidungstag ob er eine abendschule besucht oder nicht. Ich sollte ihm dabei nicht im weg stehen und ich will es auch nicht und wenn ich doch dagegen w?re, w?rde ich mir nur im weg stehen, andererseits riskieren wir um es mal pessimistisch zu sehen eine wundersch?ne beziehung. Immerhin dauert diese schule vier jahre und findet an drei tagen in der woche statt. das ist eine menge zeit die wir nicht f?r uns haben k?nnen und da is das lernen noch nicht miteinberechnet. Ich hab mal den satz aufgeschnappt "hinter einem starken mann steht meistens eine starke frau" und die m?cht ich nur zu gern sein, hoffentlich bin ich stark genug und noch mehr noch muss die beziehung stark genug sein. Doch das ist nicht was mir das hirn zermartert. eher noch, frag ich mich mal wieder, warum etwas so perfektes immer einen haken haben muss, warum legt mir immer wieder jemand einen stein in den weg? auf der arbeit als ich angefangen hatte war alles perfekt ich hatte eine arbeitskollegin die wie ein engel war, sie wurde in eine andere filiale versetzt und ich seh sie jetz nur noch auf der j?hrlichen weihnachtsfeier. noch so ein punkt, ?ber den ich noch nicht richtig weg bin, diese arbeitskollegin und ich (ich hab schonmal ?ber sie geschrieben) waren wie pech und schwefel, es war ein hand in hand arbeiten. jetz geh ich in den laden erledige meinen kram und geh abends wieder aus dem laden raus. vor kurzem haben wir ein fax von dieser arbeitskollegin bekommen darauf war ein engel gemalt und geschrieben stand "wenn ich fl?gel h?tte, w?rde ich zu euch fliegen" Das tut schon in der seele weh. Da muss ich schon sagen mein oberchef in seinem fetten sessel und seinem gespielten grinsen, wenn ich den mal nachts sehe, w?rd ich nicht z?gern ihm mal sein inneres zu zeigen. naja, abgesehn vom illegalen aspekt, denn er sitzt definitv am l?ngeren hebel, also kann ich das auch abhaken. Jemand streckt mir dauernd mein lieblingsbonbon hin, l?sst es mich in die hand nehmen und schl?gt es mir dann wieder weg. Langsam bin ich das leid, beim n?chsten mal bin ich schneller... PS: ich erwarte nicht, das das jemand versteht was ich hier schreibe, ich tu es auch nur damit es mir besser geht und nicht dass mich jemand zuverstehen glaubt
8.11.05 00:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung